Blog

HR-Trends im Controlling

Matthias Schulmeister Geschäftsführer 21. April 2020

Gemeinsam mit dem österreichischen Controller Institut haben wir eine Blitzumfrage durchgeführt. Im Fokus standen die aktuellen HR-Trends im Controlling. 914 Führungskräfte sowie MitarbeiterInnen aus österreichischen Controlling-Abteilungen haben sich daran beteiligt.

Arbeitsmethoden und -inhalte werden sich ändern.

Eine der wohl wesentlichsten Erkenntnis der Umfrage ist, dass etwa 60% der Befragten von einer sehr starken bzw. starken Veränderung ihrer Arbeitsinhalte und -methoden ausgehen. Dem liegt die These zugrunde, dass die Aufgaben- und Rollenprofile angesichts der digitalen Transformation und im Zusammenhang mit New Work einem massiven Wandel unterliegen. Nur rund 15% sind der Meinung, dass sich die Stellen in ihrem Fachbereich nicht oder nur geringfügig ändern werden. Mehr als die Hälfte der befragten Controller nimmt außerdem an, dass es innerhalb ihres Fachbereichs zu keiner großen Veränderung in der Anzahl der Beschäftigten (Vollzeit) kommen wird.

Details zur Umfrage können Sie hier nachlesen: HR Trends Im Controlling

Zentrales Problem: Fachkräftemangel

Wir stehen zwar ständig mit zahleichen Unternehmen in ständigem Austausch und wissen daher, wie schwierig es für sie ist, für das Controlling geeignete MitarbeiterInnen zu rekrutieren. Auch die Blitzumfrage bestätigte unseren Eindruck, so waren 75% der Auskunftspersonen ebenfalls dieser Meinung. Die Bindung von MitarbeiterInnen wird hingegen etwas entspannter gesehen. Die Hälfte aller Befragten gab an, dass die Mitarbeiterbindung schwer bis sehr schwer fällt und es ein Problem hinsichtlich Fluktuation gibt.

Das Fazit

Es besteht kein Zweifel daran, dass sich Controlling-Abteilungen im Wandel befinden – lesen Sie dazu auch unseren Blog-Post Stetig aber doch – der Wandel im Controlling – davon betroffen sind vor allem die jeweiligen Aufgaben und Rollen. Der „zentrale Erfolgsfaktor“ wäre eine flexible Controlling-Organisation: Diese zeichnet sich durch eine neue Form der internen Arbeitsteilung, durch agile Arbeitsweisen und flexible Personalressourcen aus. Ein professionelles Recruiting, moderne Job-Profile, ständige Kompetenzentwicklung und das entsprechende Mindset des Managements wären weitere wesentliche Erfolgsfaktoren.

Sie benötigen weitere Informationen oder haben noch Fragen? Sie können sich jederzeit an mich wenden.

Ihr

Matthias Schulmeister

Matthias Schulmeister Geschäftsführer