Artikel von Ulrike Steiner

SHARE  

Jobs nach der HAK-Matura: 3 Optionen für deine Zukunft

Geschafft! Fünf Jahre an der Handelsakademie, fünf Jahre Lernen, fünf Jahre Unterricht. Hast du dir bereits Gedanken gemacht, was danach kommt? Wir zeigen dir, welche Türen dir nun offen stehen und wie dein weiterer Weg aussehen kann. Als Absolvent:in der Handelsakademie (HAK) hast du deine Matura in der Tasche. Du hast in den vergangenen Jahren die Grundlage für deine weitere Zukunft gelegt. Wo diese dich hinführt, liegt nun ganz in deinen Händen. Aber: Was bedeutet es überhaupt, die HAK-Matura in der Tasche zu haben?

INHALT

Das kannst du mit der HAK Matura machen

In deinen fünf Jahren an der HAK hast du dein Allgemeinwissen ausgebaut, dir erste unternehmerische Fähigkeiten angeeignet und eine höhere kaufmännische Bildung erhalten. Doch welchen Titel bekommst du am Ende deiner Bildungszeit? Nachdem du die Reife- und Diplomprüfung erfolgreich abgelegt hast, erhältst du deine Matura. Diese ermöglicht es dir unter anderem, an einer Fachhochschule oder einer Universität zu studieren.

Dabei spielt es keine Rolle, ob du deine Matura an einer allgemeinen oder spezialisierten Handelsakademie wie der für Kommunikation und Medieninformatik (MedienHAK) oder der für Industrial Business (Industrial Business HAK) abgelegt hast. Deine Matura berechtigt in jedem Falle gleichermaßen zum Studium.

Studium oder gleich direkt ins Berufsleben?

Neben der Möglichkeit des Studiums stehen dir zahlreiche Türen in der Berufswelt offen. Ob du direkt ins Berufsleben einsteigst, dich selbstständig machst oder eine Weiterbildung anstrebst, liegt allein bei dir.

Du möchtest dich nicht sofort entscheiden, sondern lieber erst eine Pause einlegen? Einige Absolvent:innen nutzen die Zeit nach der HAK-Matura für eine Reise oder sammeln Auslandserfahrung, zum Beispiel als Au Pair.

Wenn du unschlüssig bist und dich nicht auf eine Studien- oder Berufsrichtung festlegen, aber dennoch etwas Geld verdienen möchtest, gibt es eine weitere Option: Du kannst ein vergütetes Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) einlegen.

Wer sich im Klaren darüber ist, wo sein beruflicher Schwerpunkt oder seine Interessen liegen, startet meist mit einer der drei Hauptoptionen durch: Direkter Berufseinstieg, Studium oder Gründung eines eigenen Unternehmens. Wir stellen dir die drei Möglichkeiten vor.

Option 1: Finde deinen perfekten Job nach der HAK Matura

An der HAK hast du vor allem das Handwerkszeug für kaufmännische Berufe erlernt. Egal, ob im Handel, dem Gewerbe oder in der Industrie: Unternehmen suchen aktuell händeringend nach gut ausgebildeten Absolvent:innen.

Wenn du einen klaren Plan hast, für welche Berufsrichtung dein Herz schlägt oder dir bereits einige spannende Firmen herausgesucht hast, steht den Bewerbungen nichts mehr im Wege.

Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels lechzen Unternehmen geradezu nach jungen, motivierten Berufseinsteiger:innen. Diesen Umstand solltest du nutzen. Vor allem im Bereich Controlling, Finanzen und im Rechnungswesen ist die Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften nach Corona sogar noch weiter massiv gestiegen. Entsprechend gibt es in diesen Bereichen laufend tolle Jobangebote auf allen Ebenen: Die Chance, dass du direkt nach der HAK-Matura in deinem Traumjob durchstarten kannst, stehen derzeit richtig gut!

Bist du auf der Suche nach etwas Inspiration?
Wir haben einige Tipps für dich, welche Jobs nach der HAK-Matura auf dich warten:

  • Controller:in: Wenn du starke Analysefähigkeiten und ein ausgeprägtes Zahlenverständnis hast, ist der Job als Controller:in für dich interessant. Wer es noch abwechslungsreicher mag, kann als Mitarbeiter:in im Bereich Corporate Finance, Treasury und M&A (Firmenfusionen und -übernahmen) glücklich werden.
  • Verwaltungsassistent:in  oder Junior-Berufsanwärter:in für Steuerberater:in: Interessierst du dich für Themen rund um die Erstellung von Jahresabschlüssen und Bilanzen oder für die Wirtschaftsprüfung? Ein Einstieg in bei einer Steuerberatungs- und Wirtschafsprüfungskanzelei ermöglicht dir unvergleichbar viele Möglichkeiten für die Weiterentwicklung.
  • Finanz- oder Bankberater:in: Dieser Einstiegsjob ist etwas für dich, wenn dein Herz für Finanzprodukte wie Kredite oder Versicherungen, Aktien, Fonds o.ä.  schlägt. Du hast dabei intensiven Kontakt mit Kund:innen, die du berätst.
  • Buchhalter:in: Liegt dir das Rechnungswesen? Dann lohnt sich ein Einstieg als Bilanzbuchhalter:in, Buchhalter:in oder Sachbearbeiter:in in diesem Bereich.

Alle vorgestellten Jobs ordnen wir dem Rechnungswesen, Controlling und der Finanzbranche zu. Innerhalb dieser Branchen gibt es noch mehr Auswahl, auch darüber hinaus findest du mit deiner HAK-Matura einen für dich passenden Einstiegsjob. Hier geht's zu unseren Jobs.

Willst du direkt ins Berufsleben einsteigen, bist aber trotz der Inspiration noch unschlüssig, wie? Wir von Schulmeister begleiten dich auf dem Weg zu deinem Traumjob.

Sende uns einfach deinen Lebenslauf - wir freuen uns schon darauf, dich kennenzulernen!

Option 2: Studiere an einer Universität oder Fachhochschule

Sind die fünf Jahre an der HAK für dich wie im Flug vergangen? Bist du immer noch wissbegierig und möchtest deinen Horizont in einer bestimmten Fachrichtung erweitern?

Dann ist ein Studium genau das Richtige für dich. Deine Matura berechtigt dich dazu, dich an einer Universität, Fachhochschule, einem Kolleg, einer Akademie oder einer Pädagogischen Hochschule einzuschreiben. Ob du dich für Großstadtflair in Wien, Graz oder Salzburg entscheidest oder einen kleineren Ort entdeckst, der dir gefällt: Je nach Studienrichtung und Vorlieben gibt es dutzende bis hunderte Möglichkeiten.

Auch das Ausland steht dir offen: Deine HAK-Matura berechtigt dich beispielsweise auch dazu, dich in Deutschland oder der Schweiz an einer Universität oder Hochschule einzuschreiben.

Option 3: Gründe dein eigenes Unternehmen

Ein Job als Angestellte:r oder ein weiteres Studium kommt für dich nicht infrage? Du hast bereits eine Geschäftsidee oder einen Businessplan in der Schublade, mit dem du dich selbst verwirklichen möchtest?

Mit der Ausbildung an einer Handelsakademie erwirbst du verstärkt Kenntnisse im betriebswirtschaftlichen und kaufmännischen Bereich – es liegt also nahe, sich mit diesem Wissen und einer smarten Geschäftsidee im Gepäck selbstständig zu machen.

Übrigens: Wer in Österreich ein reglementiertes Gewerbe ausüben möchte, benötigt die Unternehmerprüfung. Als HAK-Absolvent:in ersparst du dir diese und die damit verbundenen Kosten, da deine Matura bereits als Nachweis der erforderlichen Fähigkeiten gilt.

Das verdienst du nach der HAK

Für den einen oder die andere Absolvent:in steht nach fünf Jahren an der Schule primär eine Frage im Raum: Wie viel verdienen HAK-Abgänger:innen mit der Matura in der Hand?

Die Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Wie viel du mit deiner Matura verdienen kannst, hängt stark von dem Weg ab, den du einschlägst. Machst du dich selbstständig, ist dein Verdienst einzig und allein von deiner Geschäftsidee und deinem unternehmerischen Erfolg abhängig.

Sattelst du einen Studienabschluss – möglicherweise sogar einen Masterabschluss – auf deine Matura, steigen die Einkommenschancen im Vergleich zum direkten Berufseinstieg ebenfalls deutlich.

Den bestmöglichen Vergleich liefert der Blick auf die Verdienstmöglichkeiten beim direkten Berufseinstieg nach der Matura. Je nach Quelle liegen die Einstiegsgehälter zwischen € 25.000 und € 35.000 im Durchschnitt. Die Jobbörse StepStone errechnet einen durchschnittlichen Verdienst von € 36.000 für Absolvent:innen.

Dabei spielt natürlich auch die Stadt oder Region eine Rolle, in der du dein berufliches Glück suchst. Der Durchschnitt in größeren Städten wie Wien, Linz oder Graz ist höher als in kleineren wie Klagenfurt oder Kapfenberg. Aber: Die Lebenshaltungskosten – Miete, Strom oder Lebensmittel – sind dort meist auch höher.

Fazit: Die Matura an der HAK öffnet dir alle Türen

Dir stehen alle Türen offen!

Die vielfältigen Optionen nach deinem geschafften Abschluss zeigen: Du hast die letzten Jahre eine solide Basis geschaffen, von der aus dir jetzt alle Türen offen stehen.

Ob eine weitere Ausbildung, ein Studium, Berufseinstieg oder Selbstständigkeit oder einige Monate Abschalten vom Prüfungsstress: Die Entscheidung liegt bei dir.

Willst du im Berufsleben durchstarten, bist aber auch nach unserem Artikel noch verunsichert und unschlüssig, in welcher Branche und bei welchem Unternehmen? Wir begleiten dich gerne auf dem Weg zu deinem Traumjob. Bei Schulmeister finden wir den richtigen Job bei der richtigen Firma für dich!

CV HOCHLADEN & CHECKEN

JOBS ANSEHEN